http://www.hinza-un-verwichen.de

Ehrentafel Grümpner Bürger Translate to English
Geschrieben von Administrator   
Sonntag, 11. November 2007

Biographien

Frau MR Dr.Karin Liebermann(* 05.01.1941 in Grümpen; geb. Roßbach)


Am 01.04.1991 wurde die Arztpraxis von Frau MR Dr. med Karin Liebermann eröffnet. Zu dieser Zeit bestand das Praxisteam aus den Schwestern Petra Schmidt aus Rauenstein und Katrin Hill (Lehrling Arzthelfer ab 21.08.1992) sowie Herrn Wolfgang Liebermann (kaufmännischer Gehilfe ab 01.01.1992) Bis 2003 wurde die Praxis von Frau Dr.Liebermann mit großem Zuspruch der Grümpner Patienten , aber auch von Patienten weiter entlegener Orte anderer Landkreise, geführt. Nach diesem Zeitpunkt übernahm Dr.Fred Eichhorn die Praxis und führt diese seither zum Wohle seiner zahlreichen Patienten. Frau Dr.Liebermann trat in den wohlverdienden Ruhestand, der sich schnell als "Unruhestand" erweisen sollte. So gibt sie ihren großen Wissens - und Erfahrungsschatz im Rahmen der Erwachsenenbildung an jüngeres medizinisches Personal weiter. Wie in den vielen Jahren zuvor betreut sie in ihrer Freizeit den Blutspendedienst.  Durch ihren wesentlichen Anteil am Aufbau der Notfallversorgung und der Intensiv-Medizinischen Versorgung am Kreiskrankenhaus Sonneberg hat sie sich bleibende Verdienste erworben. Ihre kompetente, vorsorgliche und freundliche Betreuung von zumeist schwerkranken Patienten ist diesen und deren Angehörigen in guter Erinnerung geblieben. "Unsere Karin" - das war eine Institution und nahezu jeder, auch über das Sonneberger Hinterland hinaus, wußte damit war " die Frau Doktor" gemeint. Hochachtung vor den Leistungen und vor der Persönlichkeit der Frau MR Dr. Karin Liebermann rechtfertigen diese öffentliche Anerkennung in einer zukünftigen Grümpner Chronik.

(05.2007)

 p6060915_klein.jpg

 

 

 

 

 

 

 

Frau MR Dr. Karin Liebermann 05.06.09

 


Herr Werner Müller (*03.10.1941)

Die Liebe zur Natur, zu den Bergen und Tälern seiner Heimat haben Herrn Werner Müller zum tätig werden geführt. In unzähligen Stunden, meist auch recht beschwerlicher Arbeit, schuf er die von vielen Naturliebhabern gern angenommenen Ruhe- und Rastplätze entlang der ortsnahen Wald- und Wanderwege. Im Rucksack trägt er die notwendigen Materialien , sein Handwerkszeug dazu, bis zu den auch weiter entfernten stillen und schönen Plätzen an die Hänge und auf den Bergen ringsum. Nahezu bei jedem Wetter sieht man ihn mit flinken Schritt, oftmals außerhalb getretener Pfade, neuen Aussichtspunkten zustreben. Für sein Alter, für seine Gesundheit zu schwer - er wird es wohl nicht zugeben. Vielleicht ist auch sein rastloses Tun, was diese Frage selbst beantwortet. Seine Liebe zur Natur wird nur noch übertroffen, von seiner Leidenschaft zur sportlichen Bewegung. Es gibt kaum etwas was er nicht schon erprobt und gemeistert hat. Weite Fahrradtouren, Rollschuhlauf (neudeutsch: Rollerblade), Skilauf... usw. alles kein Problem.
Seit dem Sommer 2007 beschäftigt ihn eine neues Anliegen. Eine Blumeninsel nahe des Bahnüberganges zum oberen Wasserhäuschen als ein besonderer Platz zum ruhen und schauen ist entstanden. Gespendete Pflanzen, versehen mit den Namen der Kinder oder Enkel der Spender machen diese Anlage einmalig. In netter Art und Weise veranlasste Frau Ida Bräutigam die Erwähnung dieses Vorhabens in einem Artikel des "Freien Wortes".

(10.2007) 

 

werner_mller_pass.jpg

 
Herr Werner Müller

Vorschläge für die Aufnahme weiterer Bürger in diese Ehrentafel werden erbeten. (Bitte das Kontaktformular benutzen)
 

» Kommentar schreiben
Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben.
Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.
» Keine Kommentare
Es gibt bisher noch keine Kommentare.
Letzte Aktualisierung ( Montag, 24. Juni 2013 )
 

Komm rein

Registrierter





Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
Registrieren
für neue User!